Fixverdient.de

Schnell und einfach nebenbei Geld verdienen

Frau beugt sich über Laptop

Nebenjobs von zu Hause

In diesem Beitrag findest du:

–> Allgemeine Tipps zum Thema Heimarbeit

–> Fallstricke bei der Suche nach deiner Heimarbeit

–> 10 konkrete Jobs, die du von Zuhause aus erledigen kannst

 

Heimarbeit – ein Wort, das nach zu Hause klingt. Moderner ist natürlich inzwischen der Begriff Homeoffice. Aber hier soll es nicht darum gehen, den Job, den du sonst im Büro erledigst, nun in den eigenen vier Wänden zu erledigen. Gemeinsamkeiten gibt es trotzdem: Du sitzt in deinem Arbeitszimmer und gehst einer Beschäftigung nach, die dir Spaß macht und bei der du Geld verdienst, ohne das Haus verlassen zu müssen.

Viele Menschen suchen einen Job in Heimarbeit. Manchmal, weil es einfach bequem ist, ein anderes Mal, weil Kinder im Haus sind, die beaufsichtigt werden müssen oder auch, weil die Haushaltskasse ein wenig aufgestockt werden soll.

Wir stellen dir hier die 10 besten Arbeiten von Zuhause aus vor. Einige davon sind Nebenjobs und die anderen können sogar hauptberuflich nachgegangen werden, wenn genügend Zeit investiert wird und das nötige Talent vorhanden ist.

 

Heimarbeit im Schnellcheck: Die Top 10!

 

Online-Umfragen

… mehr zum Thema Online-Umfragen

Bezahlte Umfragen zu beantworten ist eine Tätigkeit, die von jedem nachgegangen werden kann. Hier gibt es viele unterschiedliche Marktforschungsinstitute, bei denen du dich registrieren kannst und die dich dann mit den Umfragen versorgen, die du online beantwortest.

In der Regel gibt es je nach länge der Umfrage zwischen 0, 50 Euro bis hin zu rund 15 Euro. Online-Umfragen zu beantworten ist eine seriöse Tätigkeit, bei der du den einen oder anderen Euro verdienen kannst!

Tipp: Um wirklich auf einiges an Einnahmen zu kommen, solltest du dich bei möglichst vielen Instituten anmelden und dort so viele bezahlte Meinungsumfragen wie möglich beantworten. Hier funktioniert es ein bisschen nach dem „willst du viel, bekommst du viel“- Prinzip. Zu den Umfrageinstituten mit sicherem Verdienst zählen unter anderem

–> GfK Verbraucherforschung: Mach mit!

 

 –> Verdiene Geschenkkarten und Gutscheine, indem du deine Meinung mitteilst!

 

 –> Bezahlte Umfragen mit Swagbucks!

Versuche ständig an allen dir angebotenen Umfragen teilzunehmen und du wirst auch öfter zu neuen und besser bezahlten Umfragen eingeladen werden!

 

 

Aufgepasst! Wir wissen, dass wir nun einige von euch schwer enttäuschen: Einen Job in Heimarbeit, bei denen Kugelschreiber zusammengebaut werden sollen, gibt es nicht mehr! Auch beim Thema „Wundertüten füllen“ solltest du immer aufpassen. Solche Angebote sind meist nicht seriös und du sollst vor Auftragsvergabe in Vorkasse treten! Hier heißt es: Finger weg! Seriöse Arbeitgeber bezahlen dich für deine Tätigkeit und verlangen keine Vorkasse.

 

Blogger / Affiliate

 

… mehr zum Thema Bloggen und Affiliate Marketing

Als Blogger oder Affiliate mit der eigenen Webseite Geld verdienen ist für viele ein Traum. Ein Traum, der nicht unerreichbar bleiben muss, wenn du genügend Zeit investierst. Denn hiermit Geld zu verdienen, ist bei dem hart umkämpften Markt nicht ganz leicht. Dennoch von uns ein Toptipp! Denn wenn du dich ein wenig in das Thema „reingefuchst“ hast, steht dem Verdienen von Geld hier nichts mehr im Wege.

Das wichtigste beim Bloggen ist: Niemals aufgeben! Übrigens findest du alle notwendigen Infos zum „Geld verdienen mit dem eigenen Blog“ gratis im Netz. Du musst also nicht auf kostenpflichtige Videos oder E-Books zurückgreifen, die dir erzählen möchten, „wie du schnell im Internet reich wirst“!

 

Hobbyarbeiten verkaufen

… mehr zum Thema DaWanda

Dein Hobby ist das Stricken von Pullis und du bist echt begabt darin? Oder du stellst deinen eigenen Schmuck her, um den dich andere beneiden? Dann Verkauf deine selbst gemachten Stücke einfach im Netz!

Hierfür gibt es Plattformen wie Etsy, Hood (Stichwort Handgemacht) oder Advocadostore (ausschließlich nachhaltige Produkte) auf denen du dich als Verkäufer registrieren kannst. Es ist sogar möglich, Auftragsarbeiten anzunehmen, bei denen du Kleidungsstücke oder Schmuck nach Wunsch des Kunden erstellst. Ein Nebenjob, der dir auf jeden Fall Freude machen wird!

Weitere Artikel zum Thema Heimarbeit:

 

Datenerfasser

… mehr zum Thema Datenerfasser und Adresserfasser

Einer der begehrtesten Jobs in Heimarbeit überhaupt. Du übernimmst handgeschriebene, vom Computer erstellte Listen oder auch Audio Files mit Namen und Adressen und bearbeitest diese, meist in einem Excel File.

Bei diesem Job kommt es auf deine Schnelligkeit drauf an, wie viel du verdienen kannst. Daher ist es bei diesem Job fast unabdingbar, dass du das 10-Finger-System an der Tastatur beherrscht. Ansonsten werden du und auch dein Arbeitgeber nicht lange Freude an dieser Beschäftigung haben.

 

Nachhilfe Videos erstellen

… mehr zum Thema Nachhilfelehrer

Hierbei solltest du dein Themengebiet gut beherrschen. Du erstellst Nachhilfevideos entweder in allgemeiner Form oder speziell auf den Schüler zugeschnitten auf Plattformen im Netz an.

Hier ist so ziemlich alles möglich. Videos in Mathematik, Physik oder Chemie, genauso wie in Sprachen oder Lehrgänge in der Informatik. Je nachdem wie beliebt deine Videos dann sind und wie viele Aufträge du einheimsen kannst, ist das eine Beschäftigung, bei der du einiges an Geld verdienen kannst!

 

Lektor / Übersetzer / Texter

… mehr zum Thema Texter und Übersetzer

Deine Rechtschreibung und Grammatik sind top, du kannst gut mit Worten umgehen und/oder beherrscht eine, vielleicht sogar mehrere Sprachen perfekt in Wort und Schrift? Dann sind Arbeiten von Zuhause aus als Lektor, Übersetzer und Texter genau das Richtige für dich.

Du korrigierst und übersetzt Texte oder schreibst Artikel im Auftrag über bestimmte Themen. Jobangebote findest du auf diversen Plattformen, die sich darauf spezialisiert haben. Dieser Job kann sogar als Vollzeitbeschäftigung nachgegangen werden!

 

Diese Artikel zum Thema Home-Office könnten dich auch interessieren:

Programmierer

Nun gut, wir geben es zu. Der Job als Programmierer ist keiner, den jeder so einfach nachgehen kann. Aber beispielsweise als Student in der Informatik hast du hier gute Chancen wirklich einiges an Geld zur Haushaltskasse beisteuern zu können.

Von der einfachen App bis hin zum komplizierten Plug-in für einen Blog ist hier alles möglich. Aufträge als Programmierer findest du auf Webseiten, die sich darauf spezialisiert haben Kunden und für die Jobs qualifizierte Personen zusammenzubringen.

 

Produkttester

… mehr zum Thema Produkttester

Als Produkttester bekommst du von Firmen Proben oder sogar Elektronikgeräte wie Handys zugeschickt, die du in Heimarbeit ausgiebig testest. Ist der Geschmack der neuen Limo in Ordnung oder ist sie zu süß? Ist das Handy leicht zu bedienen oder musst du studiert haben, um eine SMS versenden zu können?

Du notierst alles gewissenhaft und sendest die Antworten dann an das Unternehmen, welches dich beauftragt hat. Ein begehrter Job, an den nicht mehr so einfach ranzukommen ist!

 

Spieletester

… mehr zum Thema Spieletester

Hier haben wir noch einen Tester. Der Job als Spieletester ist insbesondere die Traumbeschäftigung eines jeden „Gamers“. Du bekommst topaktuelle PC- und Konsolen-Spiele noch vor der Veröffentlichung auf dem Markt zugeschickt und testet diese auf Herz und Nieren.

Das bedeutet für dich: Geld verdienen und dabei eine Menge Spaß haben! Doch Vorsicht! Auch wenn das nach viel Vergnügen klingt: Der Job als Spieletester sollte ernst genommen werden, da in diesem Geschäftsbereich für Unternehmen ein ganzer Haufen Geld steckt! Hier heißt es alle Ergebnisse deiner Tests sorgfältig zu notieren und weiterzureichen.

 

Tipp! Gerade im Bereich der Heimarbeit gibt es viele unseriöse Unternehmen, die dir dein Geld aus der Tasche ziehen wollen. Hier gibt es einfache Regel, die du einhalten kannst, um dich zu schützen: Suche im Internet nach der Firma und füge bei deiner Suche auch das Wort „Erfahrungen“ hinzu.Solltest du überhaupt keine Auskünfte über einen Anbieter finden, dann verzichte besser darauf, mit ihm in den Geschäftskontakt zu treten!

 

Paidmailer

… mehr zum Thema Paidmails

Du sitzt oftmals lange Stunden vor dem PC und klickst einmal hier und einmal dort auf irgendwelche Pop-ups oder Apps? Warum lässt du dir das dann nicht bezahlen? Paidmailer bieten dir diese Möglichkeit an. Hier bekommst du Geld für das Klicken auf Links und/oder das lesen von Werbung.

Die Bezahlung richtet sich hier nach der Anzahl der Klicks, die du am Tag schaffst. Das werden wahrscheinlich nicht wenig sein, denn für einen Klick gibt es meist nur ein paar wenige Cents. Aber mit Paidmail kannst du zusätzlich verdienen, wenn du andere, beispielsweise aus deinem Freundeskreis anwirbst, die dann für dich „mitklicken“. Zu viel darfst du dir hier aber nicht erwarten, so dass es sich eher als Nebenjob für Schüler eignet.

Ein Beitrag von Dktor Dot. Mehr von unserem Doktor? Dann klick auf sein Foto.

 

Die aktuellsten News zum Thema Nebenjobs und zum Geld Sparen:

Achtung Mogelpackung!

Es ist ein beliebter Trick der Lebensmittelbranche und von Herstellern für Artikel des täglichen Bedarfs: Kleinere Mengen bei gleichbleibendem Preis. Das ist eine deutliche Preiserhöhung durch die Hintertür, ...
Weiterlesen …

Günstige Bahntickets für junge Leute

Du bist 26 Jahre oder jünger? Dann kannst du dir eines der aktuell günstigen Bahntickets schnappen. 12,90 € kostet die einfache Fahrt im gesamten deutschen Streckennetz. Hast du ...
Weiterlesen …

Onlinekäufe richtig widerrufen

Klar, durch die Corona Krise haben die Onlinekäufe erheblich zugenommen. Und damit auch die Probleme mit dem Umtauschrecht der bestellten Waren. Das hat die Verbraucherzentrale Bundesverband festgestellt. Manche ...
Weiterlesen …

Die derzeit besten Handytarife

Du willst viel Datenvolumen zum besten Preis? Dann ist es sinnvoll einen 24 Monats-Vertrag abzuschließen. Da gibt es 6 Gigabyte im LTE Tempo schon ab 7 Euro im ...
Weiterlesen …

Graphik zu Produkttest

In diesem Beitrag findest du:

–>  Infos wie der Nebenjob Produkttester funktioniert

–>  Welche steuerlichen Aspekte du beachten musst

–>  Anbieter, die Aufgaben für Produkttester vergeben

 

Wenn du auf der Suche nach einem Job ist, bei dem sich unkompliziert von zu Hause aus leicht Geld verdienen lässt, solltest du dir die Nebenbeschäftigung als Produkttester einmal genauer ansehen. Das praktische an dem Nebenjob ist, dass sich dieser wunderbar mit Schule, Beruf und Studium vereinbaren lässt. Denn du kannst frei bestimmen, wann du dich einem Produkttest widmest.

Was muss ein Produkttester tun?

Wenn du als Produkttester Geld verdienst, ist es deine Aufgabe, ausgewählte Produkte auf Herz und Nieren zu prüfen. Hersteller lassen in der Regel vor der Markteinführung ihre Produkte testen und bewerten. Daneben gibt auch Produkttests, die sich um Produkte kümmern, die bereits in den Geschäften erhältlich sind.

 

Produkte vor der Markteinführung testen

Frau testet Kosmetikprodukt

Beautytests sind sehr beliebt. Die Produkte dürfen Testerinnen meist behalten.

Die gängige Variante von Produkttests ist die vor der Markteinführung. Die Hersteller wollen, dass ihre Produkte möglichst intensiv unter echten Bedingungen geprüft werden, damit mögliche Fehler aufgedeckt werden. So haben sie die Chance, die Fehler rechtzeitig zu korrigieren und ein möglichst „perfektes“ Produkt auf den Markt zu bringen. Deine Aufgabe als Produkttester verlangt von dir, dass du die Produkte beispielsweise hinsichtlich ihrer Funktionalität, Benutzerfreundlichkeit oder Qualität testest und anschließend deine Einschätzung dazu abgibst.

Du erhältst ausgewählte Produkte, die du in der Regel zu Hause ausprobierst und bewertest. Damit Hersteller die Bewertungen verschiedener Tester vergleichen und ihre Schlüsse daraus ziehen können, gibt es einen entsprechenden Fragenkatalog. Diesen musst du Punkt für Punkt sorgfältig bearbeitet.

Produkte nach der Markteinführung testen

Bei den Produkttests nach der Markteinführung geht es in erster Linie darum, Bewertungen für verschiedene Verkaufsplattformen zu formulieren. Wenn du einen Test nach der Markteinführung durchführst, ist der Ablauf im Prinzip genauso wie vor der Markteinführung. Du schaust dir die Details des Testprodukts genau an, probierst es im Alltag aus, testest Funktionalitäten, Komfort, Benutzerfreundlichkeit, Qualität und anderes mehr.

 

Der Nebenjob des Produkttesters hat viele Vorteile. Du kannst zeit- und ortsunabhängig schnell und leicht Geld verdienen. Aber vergiss nicht, wer Geld verdient, muss auch Steuern zahlen. Beachte deshalb unsere Tipps zur Gewerbeanmeldung und den Steuerpflichten.

 

Wie und wo kann ich Produkttester werden?

Wenn nun dein Interesse geweckt ist und du dich darüber informieren willst, wo du dich bewerben kannst, dann findest du in dieser Anbieterübersicht eine umfangreiche Auswahl. Neben den Plattformen Beautytester, Bunte Trendlounge und Testerheld findest du noch eine ganze Reihe weiterer Anbieter.

Wähle generell nur seriöse Anbieter aus. Dies gelingt dir, indem du dich mit anderen Produktestern über die Anbieter austauschst. Kennst du keine anderen Produkttester, lies dir die Erfahrungsberichte im Internet durch. Abgesehen davon sind die Anbieter in der oben verlinkten Anbieterübersicht seriös und geprüft. Folgende Tipps sollen helfen, die richtigen Auftraggeber für dich zu finden:

–>  Eine Anmeldung sollte stets kostenfrei und unverbindlich erfolgen. Dir sollten im Vorfeld weder Kosten entstehen noch nachträglich irgendwelche Gebühren für die Registrierung in Rechnung gestellt werden.

–>  Bei manchen Anbietern wird verlangt, dass du Produkte vor dem Test bezahlst. In diesem Fall musst du vorab klären, wann und wie du das Geld zurückbekommst. Erhältst du keine klare Antwort, ist der Anbieter nicht geeignet.

–>  Prüfe die Auszahlungsmodalitäten. Ideal wäre die Auszahlung über ein PayPal Konto, denn hier haste das Geld sehr schnell zur Verfügung. Alternativ ist eine Überweisung akzeptabel.

Fotograf testet Kamera

Du hast Ahnung vom Fotografieren? Dann könnte ein Kameratest für dich die ideale Aufgabe sein.

Wichtig ist, dass du deine nebenberufliche Selbstständigkeit angemeldet hast. Das bedeutet, dass du zuerst ein Gewerbe bei der zuständigen Gemeinde anmelden und dich beim Finanzamt melden musst. Dazu benötigst du den steuerlichen Fragebogen, den du hier downloaden kannst. Alternativ kannst du bei deinem Finanzamt vor Ort anrufen und nachfragen. Hast du die Formalitäten erledigt, kannst du sofort mit dem Testen starten.

 

Wie viel kannst du als Produkttester verdienen?

In Abhängigkeit von der Länge des Tests variiert die Vergütung. Je länger und aufwendiger ein Produkttest ist, desto mehr kannst du verdienen. Durchschnittlich kannst du mit einem Verdienst ab 5 € aufwärts pro Test rechnen. 15 € gibt es für einen umfangreicheren Test, manchmal sind die Vergütungen mit 25 € bis 50 € noch höher. Wenn du dich auf vielen Plattformen anmeldest und regelmäßig Tests mit einem durchschnittlichen Stundenlohn von 15 € durchführst, kannst du damit bei einem Zeitaufwand von 4 bis 5 Stunden pro Woche ab circa 250 € aufwärts pro Monat verdienen.

Allerdings solltest du wissen, dass die Bezahlung nicht immer in Geld erfolgt, sondern auch Prämien oder Gutscheine ausgegeben werden. Häufig ist es so, dass du nach dem Test Produkte behalten und weiter benutzen darfst. Gelegentlich kommt es auch vor, dass das Produkt selbst als Vergütung dient und keine weitere Bezahlung vereinbart wird.

Wenn ein Produkttest-Anbieter nach dem Prämienmodell arbeitet, erhältst du für jeden Produkttest eine entsprechende Anzahl von Punkten. Wenn du eine bestimmte Menge Punkte gesammelt hast, kannst du eine Prämie auswählen. Schau dir vor den ersten Tests genau an, welche Prämien angeboten werden und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit du Zugriff erhältst.

 

Als Produkttester bist du quasi auch Trendsetter. Denn deine Meinung bestimmt die Produkte von morgen mit. So bist du immer ganz nah am Puls der Zeit und bestimmst die Zukunft zumindest ein wenig mit. Und du bist deinen Freunden vielleicht immer einen Schritt voraus.

 

Weitere Tipps, um Zuhause Geld zu verdienen:

 

Tipps, um noch mehr Geld zu verdienen

Bei diesem Job verdienst du an jedem einzelnen Test. Je öfter du testest, desto mehr Geld verdienst du. Doch wenn du als Premium-Teilnehmer eingestuft wirst, fällt die Vergütungen besser aus. Premium-Tester kannst du werden, wenn du regelmäßig und zuverlässig zahlreiche Tests durchführst. Du wirst automatisch hochgestuft und zu besser vergüteten Produkttests eingeladen. Es ist ratsam, dass du dich wie bereits gesagt bei mehreren Plattformen anmeldest und ausprobierst, welche für dich perfekt passen.

Du solltest außerdem wissen, dass die meisten Anbieter überprüfen, welche Tester wie häufig aktiv sind. Mit Blick auf die Zukunft ist es gerade für Einsteiger ein guter Rat, gerade am Anfang auch nicht so gut vergütete Tests zu akzeptieren. Mit der Zeit wirst du als zuverlässiger Tester wahrgenommen, der eine gewisse Expertise aufbaut. Schritt für Schritt werden dir so immer besser bezahlte Tests angeboten.

Was sind deine nächsten Schritte?

Um als Produkttester zu starten, musst du gar nicht viel tun. Du meldest dich einfach auf den entsprechenden Anbieter-Plattformen an und füllst die dort hinterlegten Fragebögen aus. Danach wartest du auf Reaktion, meist in Form einer Einladung, um die ersten Tests zu starten. Vergiss nicht, dass du einen Gewerbeschein benötigst, um Produkttests durchzuführen, denn du bist nebenberuflich selbstständig. Außerdem sind die Einnahmen aus dem Job steuerpflichtig.

 

Ein Beitrag von Queen YvY. Mehr von der Queen? Klick auf das Foto:

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner